Berichte U15

Am 11. und zugleich letzten Spieltag der Vorrunde mussten wir zu SpVgg Joshofen-Bergheim reisen. Heute wollten wir uns besser präsentieren als letzte Woche gegen Stätzling. Aber man merkte den Jungs schon in dieser Trainingswoche an, dass die Niederlage weh tat. Dennoch kam sie aus Trainersicht genau zur richtigen Zeit. Von Anfang an übernahmen wir das Spielgeschehen. Leider legten wir gerade am Anfang sehr oft den Rückwärtsgang ein, doch waren wir heute in allen Aktionen konsequenter. Das Tor wollte zuerst nicht fallen, doch nach 9 Minuten war der Knoten dann geplatzt und bis zur Halbzeit führten wir mit 4:0. In der 2. Halbzeit warfen wir unsere ganze Aufstellung über den Haufen und die Jungs bekamen nun Spielpraxis auf anderen Positionen oder die Spieler die in den letzten Wochen weniger gespielt haben, durften heute ca. 45 Minuten durchspielen, was sehr wichtig für die Entwicklung auch ist. Am Ende gewannen wir mit 5:0 und gehen als Herbstmeister in die Winterpause. Dort stehen ein paar Hallenturniere auf dem Programm um uns dann baldmöglichst auf die Rückrunde vorzubereiten.

Am 10. Spieltag hat es nun auch uns erwischt. Nach den erfolgreichen letzten Wochen mussten wir am 10. Spieltag gegen die 2. Mannschaft des FC Stätzling die erste Niederlage einstecken. Man merkte den Jungs sofort in der Kabine an, dass am Vorabend nicht jeder rechtzeitig im Bett war und vermutlich jeder meinte, dass läuft locker. Aber weit gefehlt. Die Stätzlinger waren im gesamten Spiel griffiger und spielerisch besser als wir. Auch waren wir heute viel zu weit weg vom Gegner und wenn du aus deinen 5 hunderprozentigen in den ersten 15 Minuten kein Tor machst, dann kannst du so ein Spiel nicht gewinnen. Wir hatten im gesamten Spiel richtig gute Möglichkeiten, aber im Abschluss waren wir einfach nicht gewillt genug das Tor zu erzielen. Und wie es im Fußball nun einmal so ist, kommt der Gegner einmal vor unser Tor und mit einem abgefälschten Freistoß war die Niederlage perfekt. So etwas gehört zum Fußball und zur Entwicklung dazu, wenn die Jungs die richtigen lehren daraus ziehen.


Am 9. Spieltag stand nun das Spitzenspiel gegen die SG Paar/Eisbachtal auf dem Programm. Eine Mannschaft die in dieser Saison etwas überrascht, dass sie als Aufsteiger soweit vorne mitspielen. Aber aufgrund der körperlichen Präsenz der Spieler auch nicht verwunderlich. Ein sehr windiger Abend auf dem Platz in Ried, aber dennoch wollten unsere Jungs das Spiel gewinnen. In der ersten Halbzeit um das Vorweg zu nehmen zeigten die Jungs eine richtig klasse Leistung. Der Gegner kam zu 1 Torchance in den gesamten 35 Minuten. Wir erspielten uns wieder einmal Chance für Chance und nur der Ball wollte einfach nicht rein. Als Pech kam noch hinzu, dass wir gegen den Wind spielen mussten und die hohen Bälle immer wieder verweht wurden. Dennoch konnten wir in der 26. Minute völlig verdient mit 1:0 in Führung. Der Gegner konnte mit diesem Halbzeitergebnis zufrieden sein, denn wenn wir ehrlich sind hätte es bereits 4:0 stehen müssen. So war es aber nur 1 Tor. In der 2. Halbzeit dann spielten wir mit dem Wind und jeder dachte es wird nun einfacher. Aber wir verloren durch Ungenauigkeiten sehr oft den Ball, liefen zu langsam hinterher und gingen nicht mehr richtig in die Zweikämpfe. Somit kam der Gegner in der gesamten 2. Halbzeit auf 3 Großchancen, die aber entweder durch unsere Abwehr oder unsere Keeper bereinigt wurden. Zwar hatten wir auch unsere Möglichkeiten, aber es war nun eine Phase wo jeder hätte treffen können. Und das taten wir dann auch in der 59. Minute. Danach kam der Gegner noch zum verdienten 1:2, doch kurz vor Schluss konnten wir mit 3:1 in Front gehen. Praktisch noch mit dem Schlusspfiff liefen wir alleine aufs Tor zu und im Strafraum wurde er durch den Verteidiger gefoult. Glück für den Verteidiger war, dass es im Strafraum war. Ansonsten wäre es eine rote Karte gewesen. Den fälligen Strafstoß verschossen wir dann, weil keine Spannung mehr da war und jeder wusste das und dieses Spiel keiner mehr nehmen würde. Eine tolle Leistung des gesamten Teams und nun gilt es in den nächsten 2 Wochen weiter hart zu arbeiten.


Der 8. Spieltag musste aufgrund der Herbstferien auf unter die Woche gelegt werden. Zu Gast in Täfertingen war der TSV Schwaben Augsburg. Man merkte einigen Spielern schon an, dass fast 2 Wochen kein Spiel mehr war und das einige in den Herbstferien im Urlaub waren. Dennoch wollten unsere Jungs wieder gut reinstarten und es dauerte keine 7 Minuten, da stand es auch schon 2:0 für uns. Der Gegner hatte zu diesem Zeitpunkt keine Chance und wir erspielten uns Chance für Chance, wobei auch der letzte Pass des öfteren ungenau war. In der 18. Minute dann das 3:0 für uns. Die letzten 10 Minuten der ersten Hälfte waren von uns dann nicht mehr schön mit anzusehen. Wir hatten keine Ordnung mehr im Spiel, es wurde meistens gestanden und und und. Der Gegner wurde nun etwas besser, aber auch nur, weil wir ihn ließen. Denn hielt die 0. In der Halbzeitpause wurde genau das noch einmal angesprochen und die 2. Halbzeit war dann klar wieder auf unserer Seite. Am Ende gewannen wir auch in der Höhe völlig verdient mit 6:0. Dennoch dürfen wir uns nichts einbilden, denn am Freitag gehts zum Spitzenspiel zur SG Paar/Eisbachtal.


Am 7. Spieltag stand das Topspiel in der Hammerschmiede auf dem Programm. Schnell konnten wir mit 1:0 in Führung gehen und hatten das Spiel auch sonst im Griff. Nach 10 Minuten machten wir den Gegner etwas stärker, durch ungenaue Zuspiele. In der 23. Minute dann wieder solche eine Situation als der Ball ungenau gespielt wurde und der Gegnerische Stürmer alleine aufs Tor lief. Als der Stürmer zum Schuss ansetzen wollte haute er in den Rasen und flog hin. Im selben Augenblick kam unser Torwart hinaus und der Stürmer flog auch noch über ihn drüber. Auf einmal ertönte aber ein Pfiff des Schiedsrichters und er zeigte warum auch immer auf den Elfmeterpunkt. Das verstand wohl keiner so richtig aber ok. Es stand 1:1 da bis zur Halbzeit noch 2 Chancen liegen gelassen wurden. In der 2. Halbzeit konnten wir das Spiel dann konzentrierter gestalten und auch wenn wir ca. 10 Minuten brauchten um wieder reinzukommen, doch danach hatte Hammerschmiede keine Chance mehr und wir konnten das Spiel mit 4:1 für uns entscheiden. Tolle Leistung Jungs. Jetzt nur nicht nachlassen denn es geht immer weiter und wir haben noch nichts erreicht.


Am 6. Spieltag hatten wir den TSV Schwabmünchen zu Gast in Täfertingen. Bei den Gästen fehlten laut Trainer noch einige Spieler, doch wir wollten das ganze natürlich professionell angehen. Die ersten 10 Minuten dominierten wir das Spiel in allen Belangen. Nur unser altes Thema, das Toreschießen wurde vernachlässigt. Danach aber ließ unsere Konzentration nach und wir ließen dem Gegner mehr Freiraum. Wieder erst kurz vor der Halbzeit fiel dann das 1:0, bei dem es auch zur Halbzeit so blieb. Anschließend drehten unsere Jungs aber noch einmal einen Gang nach oben und hatten wir den Gegner wieder im Griff. In der 2. HZ haben wir dann auch das Toreschießen für uns entdeckt. Am Ende gab es einen 7:0 Erfolg. Dennoch dürfen wir uns nicht ausruhen, denn nächste Woche wartet mit dem SV Hammerschmiede ein harter Brocken.


In der 2. Runde im Landkreispokal mussten wir zum TSV Königsbrunn reisen. Es entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor. Leider vergaßen unsere Jungs irgendwie, dass der Ball ins Tor muss. Erst kurz vor der Halbzeit fiel der erlösende Treffer zum 1:0. In der 2. HZ hatten wir noch zahlreiche Möglichkeiten, aber es fiel kein Treffer mehr. Am Ende war das Ergebnis knapper als es der Spielverlauf zum Ausdruck geben hätte müssen. Dennoch stehen wir in der nächsten Runde und das war die Hauptsache.


In der dritten Runde der Baupokal Saison war der SV Bergheim aus der BOL zu Gast in Täfertingen. Ein paar Ausfälle im Sturm wollten wir heute dennoch kompensieren und zeigten eine gute Leistung, aber gerade was die offensiv-Aktionen anbelangt waren wir einfach nicht zielstrebig genug. Im gesamten Spiel waren wir das bessere Team, brachten es aber fertig aus 10 – 100%igen Torchancen keine zu verwerten. Bergheim hatte im gesamten Spiel „0“ Torchancen, so komisch das aus klingt. Das 0:1 resultierte aus einem vermeidbaren Elfmeter und das 0:2 war ein Befreiungsschlag der Bergheimer, der aufgrund des Windes den Weg ins Tor fand. Auch wenn das Spiel heute verloren wurde, zeigt es das wir auf einem guten Weg sind. Wir müssen uns einfach in jedem Spiel konzentrieren und zielstrebiger werden. Denn wenn wir das nicht machen, werden wir immer solche Spiele haben. Trotz Niederlage – Mund abwischen und weiter gehts.


Am 4. Spieltag war die JFG Schmuttertal zum Derby zu Gast in Täfertingen. Von Anfang an übernahmen wir zwar das Spielgeschehen, waren jedoch offensiv viel zu harmlos, Keine Laufbereitschaft und ständige Fehlpässe waren der Grund, weshalb Schmuttertal immer wieder Konter fahren konnte. Kurz vor der Pause konnten wir zwar mit 1:0 in Führung gehen, doch war es auch eher ein Zufallsprodukt. In der zweiten Halbzeit verlagerte sich das Spiel dann immer weiter in die Hälfte der Schmuttertaler, aber uns fehlte Offensive einfach die Durchschlagskraft und der Spielwitz. Am Ende konnten wir zwar mit 3:0 gewinnen, aber diese Leistung wird am Mittwoch gegen Bergheim nie ausreichen.


Am 21.09.2019 waren wir beim TSV Bobingen zu Gast. Ein Spiel das keine kurze Vorzeichen hatte, da an diesem Tag so einiges schief lief. Dennoch zeigten wir die ersten 15 Minuten ein klasse Fußballspiel und ließen uns dann leider immer mehr auf die Machenschaften des Gegners und des überforderten Schiedsrichters ein. Mitte der ersten Hälfte ging Bobingen mit 1:0 in Führung, warum weiß keiner. Denn der Ball prallte von der Latte nach unten und wieder hoch. Der SR stand an der Mittellinie und gab das Tor, obwohl er es gar nicht sehen konnte. Der Ball sprang aber vor der Torlinie auf. Zur Halbzeit lagen wir 0:1 hinten und konnten in der 2. HZ noch den Ausgleich erzielen und hatten im Anschluss noch die besseren Chancen das Spiel zu gewinnen. Leider vergaben wir die Chancen und am Ende stand ein 1:1 auf dem Papier. Dennoch müssen wir uns an die eigene Nase packen, denn auch wenn viele Entscheidungen pro Bobingen getroffen wurden hätten wir ruhig weiter spielen müssen und das ganze spielerisch zu Ende bringen müssen. Dennoch ist es kein Weltuntergang. Wir müssen nur die richtigen Lehren daraus ziehen.


Am 18.09. fand die 2. Runde im Baupokal auf dem Programm. Gegner war der Tabellenführer aus der Kreisklasse, der Kissinger SC. Nachdem in Kissing kein Flutlicht vorhanden war, tauschten die Teams das Heimrecht. Die JFG übernahm von Anfang an das Spielgeschehen und vergaß dabei leider, dass das Runde ins Eckige muss. Mitte der ersten HZ konnte Kissing mit ihrer ersten und einzigen Chance in der ersten HZ mit 1:0 in Führung gehen. Kurz vor der Halbzeit bekamen wir einen berechtigten Elfmeter, den Kolli sicher verwandelte. In der zweiten HZ ein fast ähnliches Spiel, nur das wir nun mehr Risiko eingingen, aber dennoch dagegen hielten. Aber der Ball wollte einfach nicht hinein. Und als sich alle mit dem Elfmeterschießen schon einig waren, ging doch noch ein Ball ins Tor der Kissinger. Ein Tor, dass zu diesem Spiel aber passte. Dennoch sind die Trainer stolz auf das Team, dass sie gut dagegengehalten haben und als Mannschaft aufgetreten sind.


Am 14.09. war die JFG Holzwinkel zum zweiten Punktspiel zu Gast in Täfertingen. Am Ende gab es einen ungefährdeten 5:0 Sieg, jedoch war unser Spiel alles andere als berauschend. Wenig Laufbereitschaft, viele Fehlpässe und viele Alleingänge gaben den Ausschlag für dieses Spiel. Das einzig positive an diesem Spiel war wirklich das Ergebnis. Wenn wir weiter Erfolg haben wollen brauchen wir von ALLEN Spielern eine hundertprozentige Leistungssteigerung.


Am 11.09. fand unser erstes Punktspiel auf dem Programm. Es ging gleich mit einem Spitzenspiel beim TSV Meitingen los. Den Jungs merkte man an, dass wir vor ein paar Tagen noch im Trainingslager waren, da die Frische fehlte. Viele Fehlpässe, Ungenauigkeiten oder fehlende Laufbewegungen waren in der ersten Hälfte Ausschlaggebend, dass kein Tor fiel. Wir waren zwar im gesamten Spiel die bessere Mannschaft, aber die Durchschlagskraft fehlte heute. Mitte der 2. Halbzeit fiel dann endlich das erlösende 1:0 und kurze Zeit später das 2:0. Im gesamten Spiel hatte Meitingen eine Torchance (in der letzten Spielminute), die Rudi aber super parierte. Am Ende ein toller Einstand in die neue Saison.


Vom 04.09. – 08.09. fuhren unsere U15-Junioren gemeinsam mit der U17 ins Trainingslager. Neben intensiven Trainingseinheiten wurden auch 2 Testspiele erfolgreich bestritten. Nun gilt es den Fokus auf die anstehende Saison zu legen. Es hat allen viel Spaß und hat gezeigt was für eine tolle Truppe wir alle sind.


Im 2. Testspiel vor der neuen Saison waren wir beim TSV Zusmarshausen zu Gast. Heute wollten wir einige Dinge ausprobieren und dennoch das Spiel gewinnen. Am Ende gab es einen verdienten 9:0 Erfolg.


Im 1. Testspiel vor der neuen Saison waren wir beim TSV Dinkelscherben zu Gast. Nach einigen intensiven Trainingseinheiten stand am Abend noch das Spiel an. In der ersten Hälfte gab es wenig auszusetzen, nur in der zweiten wollte jeder ein Tor erzielen und es war nur noch ein rumgebolze, bis wir uns wieder aufs Fußballspielen besonnen haben. Am Ende gab es einen 11:0 Erfolg.


Kurz vor den Sommerferien stand noch ein Turnier beim TSV Friedberg auf dem Programm. Das wollten die Trainer hernehmen um die neu formierte Mannschaft kennenzulernen und das die Jungs untereinander auch das Vertrauen bekommen. Mit 4 Siegen und 1 Niederlage wurde am Ende der 1. Platz erreicht, wobei noch viel Luft nach oben ist, denn Kleinigkeiten nicht gepasst haben, aber das bekommen wir in den nächsten Wochen schon hin. Trotzdem Glückwunsch an das Team zum Turniersieg.